05.09.2012

„Waffeln backen“ auf dem Krebstag

Herrlichster Sonnenschein während des 3. Essener Krebstages am 1. September im Grugapark bescherte dem Waffelstand des Vereins „Menschenmögliches“ e.V. großen Andrang.

Die drei fleißigen Helfer brachten gut gelaunt ihre Waffeln an die hungrigen Besucher, während Schwester Maria Degner, die die Schulungen der Mitarbeiter in den Heimen leitet, den Interessierten Rede und Antwort stand. „Toll, dass wir Alten nun auch endlich eine Lobby bekommen“ oder „Ein längst überfälliges, unterstützungswürdiges Projekt“ – hörte man hier und dort, während andere in ihrer Wartezeit interessiert in der ansprechenden Broschüre des Vereins blätterten. Trotz zeitweiligem Stromausfall und dem Streik zweier Waffeleisen konnte der Verein die stolze Summe von 400 Euro einnehmen, die dem Projekt „Implementierung der Palliativmedizin in vier Essener Altenpflegeeinrichtungen“ ungeschmälert zugutekommt.

Weitere Artikel