08.11.2012

Benefizkonzert für den Verein Menschenmögliches e.V.

Das Quintessence Saxophone Quintet spielt am 1. Dezember 2012 in der Evang. Kirche an der Heckstraße in Essen-Werden ein Benefizkonzert. Mit dem Erlös soll das Projekt „Palliativmedizin in Altenheime bringen“ des gemeinnützigen Vereins „Menschenmögliches e.V.“ unterstützt werden.

Ob Bach, Beethoven oder Mozart: Mit einem Crossover aus Klassik und Jazz haucht das Quintessence Saxophone Quintet großen Werken neues Leben ein. Die fünf Musiker spielten schon auf den ganz großen Bühnen der Welt, sind regelmäßig in Radio und Fernsehen zu Gast und kommen am 1. Dezember 2012 nach Essen. Mit Saxophonen von Sopran über Alt und Tenor bis hin zum Bariton ist das Quintett ab 17 Uhr in der Kirche in Essen-Werden in der Heckstraße zu sehen und zu hören. Ein Klangerlebnis der Extraklasse.

Musikalischer Grundstein für neues Unterstützungsangebot

Karten für das Benefizkonzert gibt es am Empfang der Evang. Huyssens-Stiftung und im Knappschaftskrankenhaus der Kliniken Essen-Mitte sowie an der Abendkasse – Erwachsene zahlen 15 Euro, Kinder bis zwölf Jahre fünf Euro. Interessierte können die Karten bei Simone Oster telefonisch an der Abendkasse auf ihren Namen hinterlegen lassen: 0201 174 10026. Mit dem Erlös soll die Arbeit des gemeinnützigen Vereins „Menschenmögliches e.V.“ gefördert werden. Das erste Projekt ist bereits im Sommer angelaufen, vier Essener Altenpflegeeinrichtungen sind beteiligt. Das Ziel: Palliativmedizin in den Häusern fest etablieren und den Menschen damit zu bestmöglicher Lebensqualität am Ende ihres Lebensweges verhelfen. Zum Zwecke der Schulungen der Mitarbeiter in den Einrichtungen finanziert Menschenmögliches eine Vollzeitkraft mit palliativmedizinischem Hintergrund – dafür ist der Verein auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen.

Konzerttickets:

Erwachsene: 15,- Euro
Kinder: 5,- Euro

Telefonische Bestellung bei Simone Oster:
(02 01) 174 100 26 oder direkt hier per E-Mail.

Weitere Artikel