02.07.2014

Charity-Golfturnier: Möglichmacher unterstützen Jung und Alt

Bei angenehm sommerlich-frischen Temperaturen fanden sich Ende Mai insgesamt 96 gut gelaunte Golfspieler im Essener Golfclub Haus Oefte ein. Der Anlass: das dritte MENSCHENMÖGLICHES Charity-Golfturnier. Und auch in diesem Jahr erzielte der gemeinnützige Verein wieder eine bemerkenswerte Spendensumme. 45.000 Euro fließen in die Leuchtturmprojekte “Palliativmedizin in Altenheime bringen” und “Schwere Last von kleinen Schultern nehmen”.

Aufgrund des großen Andrangs starteten in diesem Jahr erstmalig 16 Spieler mehr an den 18 Löchern als in den vergangenen zwei Jahren. Der reibungslose Spielverlauf kam auch dadurch nicht ins Stocken, dass zwei Masseure der Phyiotherapiepraxis “Physio Kettwig” die Muskeln der Spieler im Schatten zweier Bäume lockerten. Darüber hinaus wurden vier Sonderpreise ausgespielt – auch das spornte die Teilnehmer zusätzlich an. Nach fünf sportlichen Stunden wartete auf der wunderschönen Terrasse des Golfclubs ein kühles Stauder Bier auf die Spieler, während Erwin Waeijen und sein Friseurteam von Oliver Schmidt Hair Design bereits damit begannen, die Frisuren der Damen und Herren für die Abendveranstaltung herzurichten.

Tolle Stimmung und hohes Engagement

Zunächst erhielten die 160 Gäste der Abendveranstaltung Einblicke in die Arbeit der Projektbegleiterinnen. Eine Mitarbeiterin aus einer Altenpflegeeinrichtung berichtete über den Alltag dort und lobte die erfolgreichen Schulungsmaßnahmen, an denen sie und ihre Kollegen im Rahmen des Projektes “Palliativmedizin in Altenheime bringen” teilgenommen haben Beide Begleiterinnen des Projektes “Schwere Last von kleinen Schultern nehmen” erörterten den anwesenden Gästen ihre wichtige Arbeit sehr anschaulich und verdeutlichten die belastende Situation innerhalb der Familien, in denen ein Elternteil tödlich erkrankt ist. Der Betreuungsbedarf Heranwachsender, die mit der schweren Krankheit oder dem Tod des Vater oder der Mutter konfrontiert werden, ist hoch. Dank der hohen Spendenbereitschaft vieler engagierter Menschen konnte MENSCHENMÖGLICHES Mitte letzten Jahres eine zweite Heilpädagogin einstellen.

Trotz der schweren Themen freuten sich die Gäste bei der anschließenden Siegerehrung mit den Gewinnern der tollen Preise. Nach dem gemeinsamen Grillen durfte auch das alljährliche “Putten bei Flutlicht” um ein von der Galerie “kunst-raum” gespendetes Bild nicht fehlen und sorgte wieder für große Spannung und eine tolle Stimmung.

Der Verein MENSCHENMÖGLICHES blickt zurück auf einen durch und durch gelungenen Tag, der von den vielen fröhlichen und spendenfreudigen Gästen getragen wurde und ein nächstes Mal garantiert.

Danke allen MÖGLICHMACHERN!

Weitere Artikel