14.07.2017

Wunschwetter beim Spendenspaß von MENSCHENMÖGLICHES

Auch der Wettergott meinte es gut mit MENSCHENMÖGLICHES (MM), als die Freunde und Förderer des Vereins am Samstag mit 92 Spielern im Essener Golfclub Haus Oefte das jährliche Charity-Turnier spielten.

Bei strahlendem Sonnenschein gingen sowohl die Teilnehmer als auch der Schirmherr des Vereins – Henning Baum – mit viel Spaß auf die Runde und wurden dabei wieder bestens versorgt mit kalten Getränken (Stauder und Schloss-Quelle), Frappuccino (Voantecafé), leckeren Frikadellen und Kuchen. Das spielerische Ergebnis trat mehr und mehr in den Hintergrund, zumal es ja ohnehin um den guten Zweck ging, und am Ende des Tages konnte Tim Geldmacher, Vorstandsvorsitzender von MM, nach Abzug aller Kosten die stolze Spendensumme von 40.000 € bekannt geben.

Schon morgens, als die Spielerinnen und Spieler sich für dieses sechste Turnier seiner Art registrierten und sich über Geschenke der verschiedenen Sponsoren freuen konnten, war klar: Das wird ein ganz besonderer Tag. Und so wurde auch nicht nur Golf gespielt. Am Halfway-House erwartete die Teilnehmer eine Extra-Challenge. Für eine Spende konnte man versuchen, mit einem Golfschläger einen Tennisball durch eine Fußball-Torwand zu schießen. Eine Herausforderung für deren erfolgreiche Meisterung ein wertvoller Ring und ein Paar Schuhe lockten. Zum Ende des Turniers ließen die Spielerinnen und Spieler 100 Luftballons in den strahlend blauen Himmel steigen.

Beim gemeinsamen Grillbuffet am Abend stellte Henning Baum die Arbeit von MM vor. Nachdem die Sieger-Teams geehrt worden waren, wurde es noch einmal ernst mit dem Spenden. In festlicher Kleidung und bei Scheinwerferlicht putteten die Spieler und die Gäste der Abendveranstaltung traditionell um ein Bild, welches jedes Jahr von einem Essener Galeristen gespendet wird.

Um zwei Uhr nachts fanden auch die letzten Gäste ihren Weg nach Hause.

Weitere Artikel