20.03.2019

Martin und der Rap-Song “Möbelstück”

Der heute 13-jährige Martin wurde lange durch unsere Familientherapeutin begleitet. Nachdem sein Vater verstorben war, äußerte er den Wunsch, professionell einen Rap-Song in einem Tonstudio aufzunehmen und diesen Song danach als Video zu drehen.

Martin wollte durch den Song seine Gefühle zum Ausdruck bringen, um den Tod des Vaters besser verarbeiten zu können. Wir konnten Martin diesen Wunsch in Zusammenarbeit mit der Villa Rock in Wuppertal und der Produktionsfirma K + S Studios erfüllen.

Songtext “Möbelstück”:

1. Part

Papa war da, familiär
er war stark wie ein Bär
die Asche in nh Kapsel gesperrt
selbst in dem Moment hab ich was von Papa gelernt

Und vergesse nie was mein Pa sagte
verlier den Spaß nicht an Dingen die Spaß machen
nie wieder das wir uns ein ablachen
der Moment vorbei ich brauch auch nicht abwarten

Vermiss die Filme auf der Coach
draußen grillen unseren Familientraum
bis Papa erfahren hat er lebt nicht mehr lange
ja die Traurigkeit ist gefährlich wie nh Schlange

wollte durchhalten für uns, war jeden Tag am husslen
wollte nicht bremsen, nicht das Leben sein lassen
jzz ist er erlöst jz sind die Kriege um
ich geboren du gestorben hier im Klinikum

Hook

Steh gelähmt hier im Krankenzimmer
Und fühle mich ganz ohne Zweck
Außer den Augen bewegt sich nichts
Ja es reißt mir den Boden weg
Hätte nie gedacht dass es möglich ist
ich steh da wien Möbelstück
hätte nie gedacht, dass es möglich ist
stehe da wie ein Möbelstück

Part 2.

Beisetzung, da steht die Asche in der Urne
Besuch aus Irland soweit verschlägt es die Wurzeln
hier stehn Blumen und Kerzen
nie wieder gleichschlagende Herzen

Alles war geschmückt, er war präsent wie noch nie
alle waren traurig denn wir hatten ihn geliebt
irgendwann endet die Zeremonie
viele haben geweint, ich  nicht irgendwie

Ich hasse die Traurigkeit
ich bin dann so wütend und  vergesse Raum und Zeit
ja ich will weiter ackern, mich damit nicht beschäftigen
will mich ablenken als ob ich von der Freude besessen bin

Doch man sagt, man kann damit nicht abschließen
das Leben so böses will den Vogel abschießen
ich weiß nicht wieso, wir haben uns nie ausgesprochen
diese Wut hat mich aufgebrochen…… aufgebrochen

Hook

Steh gelähmt hier im Krankenzimmer
Und fühle mich ganz ohne Zweck
Außer den Augen bewegt sich nichts
Ja es reißt mir den Boden weg
Hätte nie gedacht dass es möglich ist
ich steh da wien Möbelstück
hätte nie gedacht, dass es möglich ist
stehe da wie ein Möbelstück

Weitere Artikel