Grußwort

Uns geht es gut und wir sind gesund. Je älter wir werden, desto mehr werden wir uns darüber bewusst. Irgendwann aber kommen wir an einen Punkt, an dem wir über unseren persönlichen Horizont hinausschauen und Missstände erkennen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

sind wir verpflichtet, zu helfen? Etwas von dem abzugeben, was unser bevorzugtes Leben ausmacht? Eines steht fest: Wir wissen, dass wir unsere Augen öffnen müssen, wenn wir guten Gewissens so weiterleben wollen wie bisher.

Viele Menschen wollen helfen, sind aber unsicher, was das „wie“ und „wofür“ betrifft. Gerne unterstützen sie Menschen, die sie kennen, und nicht große Organisationen bei denen sie befürchten, dass ihre Spende im Verwaltungsapparat untergeht. MENSCHENMÖGLICHES setzt da an, wo Hilfe nötig ist. Hier setzt MENSCHENMÖGLICHES, entstanden aus dem Kreis der Freunde und Förderer des Evang. Krankenhauses Huyssens-Stiftung, an. Dort, wo Hilfe dringend nötig ist. Die Gründer, sozial engagierte junge Unternehmer aus Essen und Mülheim möchten wachrütteln, ein Zeichen setzen. Mitmenschlichkeit, Respekt, Rücksicht, Engagement, Mitgefühl – all das sind Werte, die den Verein in seinen Grundsätzen ausmachen. „Soziales Engagement“ ist im Laufe der Jahre zu einer leeren Worthülle geworden, die MENSCHENMÖGLICHES füllen möchte. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

Tim Geldmacher
Vorsitzender
Verein MENSCHENMÖGLICHES e.V.